Bebauungsplan "Östliche Hochfürststraße" in Frechenrieden

29. Jul 2019

Öffentliche Auslegung eines Bebauungsplanes

Der Marktgemeinderat hat am 08.11.2018  beschlossen, auf Flurnummer 360 und einer Teilfläche aus der Flurnummern 390 der Gemkg. Frechenrieden einen qualifizierten Bebauungsplan im Sinne des § 30 Abs. 1 BauGB aufzustellen. Es ist beabsichtigt, das Baugebiet als gemischte Baufläche im Sinne des § 6 der Baunutzungsverordnung festzusetzen.

Mit der Erarbeitung des Planentwurfs  ist das Landschaftsarchitekturbüro Thomas Lauterbach, Gerberstr. 1, 87733 Markt Rettenbach beauftragt worden.

Der Planentwurf und den wesentlich bereits vorliegenden umweltbezogenen Stellungnahmen  liegt gem. § 3 Abs. 2 BauGB  in der Zeit vom 06.08.2019 bis 09.09.2019 öffentlich aus und kann  während der allgemeinen Dienststunden im Rathaus (Zi.Nr. 1.4, Ottobeurer Str. 10, 87733 Markt Rettenbach, eingesehen werden. Auf Wunsch wird die Planung erläutert. Bei den verfügbaren umweltbezogenen Informationen handelt es sich um :

Arten der vorhandenen Informationen

Verfasser

Themen

Umweltbericht

Landschaftsarchitektur-büro Lauterbach

Mensch; Tiere, Pflanzen und biologische Vielfalt; Boden; Wasser; Klima und Luft; Orts- und Landschaftsbild; Sach- und Kulturgüter

Stellungnahme der Behörden und sonstigen Träger öffentliche Belange

Bayer. Bauernverband

Bewirtschaftung der landwirtschaftlichen Flächen

Stellungnahmen der Behörden und sonstigen Träger öffentlicher Belange

Wasserwirtschaftsamt Kempten; LRA Unterallgäu, Wasserrecht

Altlasten; Wasserversorgung; Wasserschutzgebiete; naturschutzfachlich verträgliche Reinigung der PV-Module; Niederschlagswasserversickerung, Hochwasser


Außerdem  können die Planunterlagen auf der Internetseite des Marktes Markt Rettenbach unter www.markt-rettenbach.de  Rathaus / Aktuelles eingesehen werden.

Während der Auslegungsfrist können Bedenken, Anregungen und Stellungnahmen (schriftlich oder zur Niederschrift) abgegeben werden. Es wird darauf hingewiesen, dass nicht fristgerecht abgegebene Stellungnahmen während der Auslegungsfrist  bei der Beschlussfassung über den Bebauungsplan gemäß § 3 Abs. 2 BauGB unberücksichtigt bleiben können.